Rechtsgebiete


Arbeitsrecht Mietrecht/Immobilienrecht Medizinrecht Erbrecht

Sie haben eine Frage zu einem Rechtsgebiet, das Sie hier nicht finden? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, ob auch insoweit eine Beratung bzw. Vertretung möglich ist.


allgemeine Informationen zu den Kosten

Rechtsberatung kostet – wie jede Dienstleistung - Geld. Sie als Auftraggeber erhalten daher in der Regel eine Rechnung über die geleistete Rechtsberatung bzw. Vertretung. Die Bundesrechtsanwaltsgebührenordnung (gültig bis 30.06.2004) und das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) sehen genaue Regelungen über die Höhe der Gebühren vor. Nur bei Abschluss einer Honorarvereinbarung kann von diesen Regelungen abgewichen werden. Die vereinbarten Gebühren dürfen jedoch in gerichtlichen Verfahren nicht unter den gesetzlichen Gebühren liegen.

Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen haben, lohnt es sich häufig, diese um eine Kostendeckungszusage zu bitten. Wichtig ist hier eine unverzügliche Einschaltung der Versicherung, damit Ihre Rechte gewahrt werden. Wenn die Rechtsschutzversicherung zusagt, die Kosten zu übernehmen, kann der Rechtsanwalt die hiervon erfassten Gebühren direkt bei der Versicherung abrechnen.

Falls der Auftraggeber nur über ein geringes Einkommen verfügt, kann in engen Grenzen für die außergerichtliche Tätigkeit des Rechtsanwalts Beratungshilfe (mit Eigenanteil!) und für die gerichtliche Tätigkeit Prozesskostenhilfe (z.T. mit Rückzahlungsverpflichtung), in Betracht kommen. (Prozesskostenhilfeformular, PDF). Hierfür muss das Einkommen jeweils nachgewiesen werden. Auch hier gilt: Unbedingt schon im ersten Beratungsgespräch auf ein etwa geringes Einkommen und Vermögen hinweisen!

Lesen Sie dazu bitte auch:

Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) (PDF)
Hinweise der Bundesrechtsanwaltskammer (PDF)


<<< zurück